SK Broadband Breaks 1Gbps Gfast Barrier with Sckipio-enabled SolutionSK Broadband Breaks 1Gbps Gfast Barrier with Sckipio-enabled SolutionSckipio Gfast Technology and Siklu mmWave Solve Urban Digital Divide
16931
page,page-id-16931,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Media Contacts:

Rainier Communications

Marianne Sabella Dempsey

Mdempsey@rainierco.com

508-475-0025 x115

 

Michelle Allard McMahon

mmcmahon@rainierco.com

781-718-3248

SCK-Features-Icons-01

German: SK Broadband durchbricht Gfast-Grenze von 1 Gbps mit Lösung von Sckipio

 

RAMAT GAN (Israel), Nov. 12, 2018 – Sckipio Technologies und der Internetdienstanbieter SK Broadband haben den ersten kommerziellen Einsatz des Gfast 212-MHz-Gigabit-Internets in Asien bekanntgegeben. SK Broadband setzt den neuen Gfast Gigabit-Dienst in Seoul und Seongnam, Südkorea ein.

 

„Das Ziel von SK Broadband ist es, allen Menschen Gigabit-Internet bereitzustellen, aber nicht alle Haushalte in Südkorea können problemlos bis in die Wohnung mit Glasfaser verdrahtet werden“, sagte Choong-Bok Lee, der für die Zugangsnetze zuständige Manager bei SK Broadband. „Deshalb haben wir uns für Gfast von Sckipio entschieden. Das ist der beste Weg, um die Leistung von Gigabit-Glasfaserleitungen über vorhandene Twisted-Pair-Telefonkabel in diese Wohnungen zu bringen.“

 

Die meisten Gebäude in Südkorea verfügen bereits über Glasfaseranschlüsse im Keller. Häufig handelt es sich dabei jedoch um ältere Gebäude, weshalb es nicht praktikabel ist, Glasfaserleitungen bis in die Wohnungen zu legen. Das ist der Grund dafür, warum nur 34 Prozent der südkoreanischen Wohnungen über Glasfaserleitungen bis zu den Wohnungen verfügen, während die restlichen 66 Prozent einen anderen Ansatz benötigen.

 

Hier kommt Gfast ins Spiel. Gfast ist eine auf Standards basierende Netzwerkzugangstechnologie, die jeder Wohnung in einem Gebäude über die vorhandenen Twisted-Pair-Telefonkabel eine echte Gigabit-Verbindung zur Verfügung stellt.

 

Sckipio arbeitet mit HFR, einem südkoreanischen Hersteller von Netzwerkinfrastrukturgeräten zusammen und bietet Lösungen von SK Broadband für bis zu 96 Teilnehmer an. Die DPU von HFR versorgt 24 Teilnehmer mit einer einzigen DPU und kann sich mit drei zusätzlichen DPUs verbinden, um 96 Teilnehmer zu versorgen, die den gleichen Kupferkabel-Anschlusspunkt verwenden. Nur Gfast von Sckipio unterstützt gleichzeitig 96 Gigabit-Teilnehmer.

 

„Wir arbeiten mit SK Broadband und HFR zusammen, um den Vorsprung Südkoreas in Bezug auf Breitbandgeschwindigkeiten weiter zu erhöhen“, sagte David Baum, CEO von Sckipio. „Dieses Projekt demonstriert, wie die Gfast-Technologie erfolgreich eingesetzt warden kann, um Internetzugänge mit Gigabit-Geschwindigkeit auch in größeren Mehrfamilienhäusern bereitstellen zu können, ohne Glasfaserleitungen in jede Wohnung verlegen zu müssen.“

 

„Gigabit-Geschwindigkeiten haben sich zu einem neuen Marketingstandard für Betreiber auf der ganzen Welt entwickelt“, sagte Julie Kunstler, Principal Analyst bei Ovum. „Angesichts der fortschrittlichen Zugangsinfrastruktur in Südkorea und der Konkurrenz um Breitbandkunden ergibt es Sinn, dass SK Broadband Gfast einsetzt.“

 

Über Sckipio
Sckipio entwickelt preisgekrönte, standardkonforme Gfast-Modems, die für die Bereitstellung von Ultrabreitbandzugängen und Mobile Backhaul verwendet werden können. Sckipio arbeitet mit mehr als 30 Unternehmen weltweit zusammen an Gfast und ist einer der führenden Mitwirkenden am ITU-T-Standard. Weitere Informationen über Sckipio erhalten Sie unter www.sckipio.com.

# # #

Medienkontakte:
Marianne Dempsey/Michelle Allard McMahon
sckipio@rainierco.com
+1 508-475-0025